Gartenarbeit: Was nützt eine Spitzhacke?

Um Arbeiten im Freien durchführen zu können, wie z.B. das Ausheben eines Fundaments für eine niedrige Mauer, benötigen Sie ein effizientes Werkzeug. Es gibt ein zuverlässiges und angemessenes Instrument, um die Arbeit gut zu erledigen. Nachfolgend ein paar Worte zur Definition einer Spitzhacke, ihren Funktionen und den Vorteilen ihrer Verwendung.

Definition einer Spitzhacke

Eine Spitzhacke ist ein grundlegendes Werkzeug für die Bodenbearbeitung. Er besteht aus einem leicht gebogenen Stück Stahl, hat eine rechteckige Form und nimmt je nach Verwendung eine unterschiedliche Breite an. Der Metallteil einer Spitzhacke bildet normalerweise einen Winkel von 60°, mit einem Hartholzgriff. Dieses Metallteil wird mit einer soliden Öse am Griff befestigt.

Dieses Element wird hauptsächlich für Erdbewegungen, landwirtschaftliche Arbeiten und den Bergbau verwendet. Seine Form kann je nach den Aktivitäten, die seine Verwendung erfordern, unterschiedlich sein. Die Spitzhacke ist ein Allzweckwerkzeug und kann als Stütze für Harke und Schaufel verwendet werden. Die Arbeiter benutzen sie, um den Boden zu reinigen, Unkraut zu jäten, Erdwälle einzureißen und die Erde über kurze Strecken zu wenden.

Die Funktionen einer Spitzhacke

Die Spitzhacke, die als das älteste hergestellte Werkzeug der Welt gilt, ist ein Erdbewegungswerkzeug. Er wird beim Ausgraben von Steinen verwendet und hat zwei Seiten. Eine Seite hat eine rechteckige Klinge mit einer scharfen Kante, die ein schnelles Arbeiten auf weichem Untergrund ermöglicht. Der andere ist eine Stärke, die es erlaubt, feste Elemente zu brechen.

Die Bergleute verwenden sie auch, um die Arbeit des Schneidens vor der Ankunft der Presslufthämmer im Bergbau vorzubereiten. Dieses Werkzeug wird auch für verschiedene Gartenbauarbeiten, unter anderem im Gemüseanbau oder im Gartenbau, verwendet.

Die Vorteile der Verwendung einer Spitzhacke

Um eine gute Arbeit zu leisten, ist es wichtig, das richtige Werkzeug für Ihr Projekt zu wählen. Die Spitzhacke hat beispielsweise Vorteile gegenüber Erdbewegungsarbeiten. Er hat eine schmale Pfette zum Ausheben von steinigen und schweren Böden und eine Pickel zum Abstreifen. Der Vorteil eines Pflückers oder einer Hacke ist, dass er eine breite Pfettenseite zum Graben und eine spitze Seite zum Brechen von Steinen hat. Die Spitzhacke ist mit ihren beiden Seiten der breiten Pfetten, die rechtwinklig zueinander stehen, ideal zum Schneiden von großen Wurzeln.

Wie wählen Sie Ihre Schubkarre aus?
Gartenarbeit: Wann sollten Planen verwendet werden?